Leichtathletik

Trainingszeiten ab April 2017:
donnerstags, 18.00 Uhr - 19.30 Uhr in Westhofen. Sportanlage der Otto-Hahn-Schule

samstags, 11.00 Uhr - 13.00 Uhr in Westhofen. Sportanlage an der Otto-Hahn-Schule

 

Ansprechpartner: Michael Henny, info@tgw.de

 

Erfolge bei den Kreismeisterschaften in Saulheim

Am Samstag, den 30.05.2015 fanden die Leichtathletik-Kreismeisterschaften für den Kreis Alzey-Worms statt. Die TG Westhofen ging mit 4 Athleten an den Start.

Michael Henny (U18) belegte mit 13,78s den 6. Platz beim Sprint über 100m, und 2:31,97min den 2. Platz über 800m.

Simon Heberer (U20), der ebenfalls über 800m lief errang mit 2:45,72 den 1. Platz und wurde somit Kreismeister.

Florian Kilian  (U20) belegte im Kugelstoßen trotz einer Verletzung den 3. Platz mit einer Weite von 11.00m.

Lukas Ernst (U16) belegte Platz 4 im Sprint über 100m mit 15.71s und im Hürdenlauf über 80m mit 19,44s den 1. Platz und wurde damit ebenfalls Kreismeister.

Bericht: Lukas Ernst

 


Nils Rausch und Melissa Vandrè von der TG Westhofen sichern sich die Vizemeisterschaften

Die TG Westhofen nahm mit zwei Athleten an den Kreismeisterschaften im Mehrkampf der Leichtathleten in den Schülerklassen in Gensingen teil. In den Klassen der 13jährigen Schüler wurde sowohl im weiblichen, als auch im männlichen Starterfeld die Silbermedaille für Westhofen gesichert. Melissa Vandrè zeigte mit 1187 Punkten im Dreikampf ihre Klasse und sammelte besonders im Sprint kräftig Punkte. Ebenso sprintstark war Nils Rausch, der sogar 1212 Punkte sammelte und somit Kreis-Vizemeister wurde.
Leider besitzt Westhofen keine Hochsprunganlage, so dass ältere Schüler oder Jugendliche nicht für den Hochsprung trainieren können, der als Disziplin fester Bestandteil von Mehrkampfmeisterschaften ist. Daher traten in den höheren Klassen keine Westhofener Leichtathleten an.
 

 

3 Rheinhessentitel für die Leichtathleten der TG Westhofen

Nils Rausch machte einen gewaltigen Satz in die Weitsprunggrube der optimalen Sportanlage in Gau-Algesheim. Dort richteten die Leichtathleten ihre diesjährigen Rheinhessenmeisterschaften aus. Nils hüpfte bei den 13jährigen Schülern 4,75m weit und wurde im harten Zweikampf an der Spitze Sieger und somit Rheinhessenmeister. Mit der Endlaufteilnahme über 75m (4. Platz mit 10,50sec. über 75m) bewies er sein ausgesprochenes Talent.
Ebenfalls erst seit dieser Saison am Start ist Florian Kilian (mJU18). Im Kugelstoßen machte er als frisch gebackener Kreismeister bereits auf sich aufmerksam. In Gau-Algesheim fügte er den Rheinhessentitel mit 12,37m (5 kg-Kugel) noch hinzu. Sein Mehrkampftalent zeigte er bei seiner Teilnahme am 800m-Lauf, wo er mit 2:30 min Vizemeister wurde. Ebenso wurde Marco Ebert in der Schülerklasse M14 und der Weite von 8,92m (4 kg-Kugel) Vizemeister, womit er sein sportlich gesetztes Ziel voll erfüllte.
Der Übungsleiter Simon Heberer ging in der Jugendklasse U20 an den Start und wurde ebenfalls über die 800m-Stecke Vizemeister (2:47min). Mit starken Sprintleistungen und jeweils der Teilnahme an den A-Endläufen konnten Melissa Vandre (W13) und Etienne Marschall (M14) auf sich aufmerksam machen. Melissa wurde mit 10,90sec. über die 75m-Strecke Fünfte und Etienne mit 13,70sec. über die 100m Strecke barfüßig Vierter.
 
Bereits am Vortag fand in Alsheim die Rheinhessenmeisterschaften der Senioren statt. In der Klasse W50 siegte Trainerin Claudia Ernst-Offermann im Kugelstoßen mit einer Weite von 9,40m.
 

7. Westhofener Abendsportfest

Das für den 09.07.2014 geplante Abendsportfest fiel wegen dem schlechten Wetter leider aus.

 


Sechs Kreismeistertitel für die Leichtathleten der TG Westhofen

17 Medaillen für die Seebachathleten insgesamt

Strahlender Sonnenschein begleitete die Leichtathleten bei ihren Kreis-Einzelmeisterschaften 2014 in Saulheim. Die TG Westhofen heimste einige Medaillen ein- insgesamt 15 Medaillenplätze konnten schließlich erreicht werden. Bei seinem ersten Wettkampf überhaupt zeigte Florian Kilian in der Jugendklasse U18 welches Talent er besitzt. Die 5 Kg-Kugel wuchtete er auf 11,83m und dominierte somit deutlich den Wettkampf. Neben der Kreismeisterschaft im Kugelstoßen errang er noch den Kreismeistertitel im 800m-Lauf mit 2.40 min, sowie eine Vizemeisterschaft über die 200m und einen Bronzerang im 100m-Sprint.

Etienne Marschall trat ebenfalls erstmals an- er kam erst in der letzten Woche durch einen Freund zur Trainingsgruppe nach Westhofen und sahnte mit 2:54min über die 800m-Mittelstrecke bei den 14jährigen Schülern den Kreismeistertitel ab - über die 100m-Strecke wurde er Vizemeister. Ebenfalls erstmals in dieser Saison dabei ist Nils Rausch (M13). Er war der schnellste 13jährige Schüler über die Sprintdistanz (10,56sec.) und mit einem zweiten Platz im Ballwurf, sowie einem dritten Platz über 800m fleißiger Medaillensammler. Melissa Vandrè (W13) konnte ihre Leistungen des Vorjahres wieder zeigen und als Kreismeisterin im Kugelstoßen (7,07m) und Vizemeisterin im Sprint wird sie noch für einige gute Leistungen in der Saison sorgen. Vizemeistertitel sammelten Michael Henny (M15) im Sprint und über 800m (2:30min.), sowie Marco Ebert (M14) im Kugelstoßen mit 8,56m. Marco konnte ebenfalls einen Bronzerang im 100m-Sprint erreichen. Als ältester Westhofener Teilnehmer sprintete Nachwuchstrainer Simon Heberer bei der Jugend U20 zum Goldmedaillenplatz über 800m in 2:41 min und zum dritten Platz über 100m. Noch nicht auf dem Podest, aber knapp davor landeten Lisa Bräumer (W12) über 800m (Platz 4) , Rhiannon Reznicek (U18) im Sprint mit Rang 6 und Lukas Ernst (M13), der jeweils  im Sprint, Sprung und über 800m Rang 6 errang.

Nun heißt es für die Mannschaft die Rheinhessenmeisterschaften im Juni ins Auge zu fassen und nochmals auf diese Meisterschaften hin zu trainieren.

 


Leichtathleten eröffnen die Bahnsaison

Die Teilnehmer des ersten Wettkampfs der Westhofener Leichtathleten in der neuen Freiluftsaison wurden schließlich noch mit Sonnenschein belohnt. In Alsheim trafen sich am vergangenen Wochenende die Schüler zum Mehrkampf und zunächst war es unangenehm kalt, bevor die Sonne durchbrach. Melissa Vandré legte mit 1178 Punkten im Dreikampf bei den 13jährigen Schülerinnen einen Wert vor, den keine Mitkonkurrentin übertrumpfen konnte- sie belegte Platz 1. Lisa Bräumer von der TG Westhofen sammelte bei den 12jährigen Schülerinnen im Weitsprung, Sprint und Ballwurf insgesamt 974 Punkte, was Platz 4 bedeutete. In seinem ersten Leichtathletikwettkampf zeigte Nils Rausch (M13) welches Potential er hat. Mit 1104 Punkten wurde er Zweiter. Die in 14 Tagen stattfindenden Kreismeisterschaften in Saulheim werden für die Athleten der erste Höhepunkt der Saison sein und mit den gezeigten Leistungen sind spannende Wettkämpfe vorprogrammiert.

Bild: v.l.n.r: Drittplatzierte Lara Riha (TV Abenheim), Zweite Isabella Pizzaro (LG Rheinfront) und die Siegerin Melissa Vandré von der TG Westhofen bei den 13jährigen Schülerinnen

 


Ergebnisse des Abendsportfestes 2013

Download der Ergebnisse

 


Rheinhessenmeisterschaften: 6 Medaillen für die Leichtathleten der TG Westhofen  

Die Leichtathleten hatten sich das Wetter zur Rheinhessenmeisterschaft 2013 in Gau-Algesheim wirklich verdient: Strahlender Sonnenschein von Beginn bis zum Ende der Wettkämpfe. Die Leichtathleten der TG Westhofen nahmen die gute Stimmung auf und sammelten insgesamt 6 Medaillen. Auch erhebliche Zeitverzögerungen konnten so gut verkraftet werden.

Die Trainerin Claudia Ernst-Offermann (W50) eröffnete mit dem Titelgewinn und neuer persönlicher Bestleistung im Kugelstoßen mit 9,79m den Wettkampftag. Michael Henny (Schüler, 14 Jahre) wiederholte seine guten Leistungen, die er bei den letzten Kreismeisterschaften gezeigt hatte und erkämpfte sich gleich 2 Bronzemedaillen: mit 14,28sec über die 100m Strecke und mit 2:41min über die 800m. Marco Ebert (Schüler, 13 Jahre) errang ebenfalls das Treppchen mit neuer persönlicher Bestleistung im Kugelstoßen (9,15m, 3.Platz). Die Endkampfteilnahme über 75m (Platz 6) zeigte, dass er auch im Sprint Talent hat. Der Jugendliche Thomas Fechner (Jugend U18) lief die 800m-Strecke in guten 2:36min. und wurde ebenfalls mit der Bronzemedaille belohnt. Nach langer Wettkampf- und Trainingspause trat Nathalie Offermann (Jugend U20) im Kugelstoßen an und belegte ebenfalls den 3.Platz mit 8,01m (4Kg-Kugel). Das teilnehmerstärkste Feld ergab sich wiederum bei den zwölfjährigen Mädchen für Melissa Vandré. Sprintstark zog sie ins A-Finale der Mädchen ein und mit starken 10,93sec. verpasste sie knapp das Podest (4.Platz). Einen weniger guten Tag erwischte Andrew Edwards in der Männer-Hauptklasse. Mit 12,91sec. über 100m wurde er Sechster und blieb unter seinen Möglichkeiten.

Rheinhessenmeisterschaften in Gau-Algesheim
Bild (v.l.n.r) Die Leichtathletikwettkampfgruppe der TG Westhofen

hinten: Andrew Edwards, Marco Ebert, Thomas Fechner, Claudia Ernst-Offermann, Nathalie Offermann
vorne: Michael Henny, Melissa Vandré

 


Leichtathleten der TG Westhofen holen sich 4 Kreismeistertitel

Insgesamt 14 Medaillen eingeheimst - ein Saisonstart nach Maß
Wechselndes Wetter, aber kein Regen-da waren die Leichtathleten sehr zufrieden in Bingen-Büdesheim. Dort trugen die Leichtathleten die Kreismeisterschaften des Kreises Alzey-Worms gemeinsam mit den Athleten des Kreises Mainz-Bingen aus. Die Westhofener Athleten, die 1-2mal pro Woche trainieren, mussten ihre Kräfte mit Athleten messen, die z.Tl. 4-5mal pro Woche trainieren. Sensationell ist daher die Medaillenausbeute der Seebachathleten zu nennen: 4mal Gold, 6mal Silber und 3mal Bronze. Erfolgreichster Athlet war Michael Henny, Schüler-15 Jahre, mit einem Kreismeistertitel über 100m (14,59sec.) und 800m (2:38min.).Ebenfalls Kreismeister über 800m wurde Marco Ebert, Schüler-13Jahre, mit 3:24min. Marco fügte noch einen Vizemeistertitel im Kugelstoßen (8,33m) hinzu. Der Dritte im Bunde der Kreismeister ist Simon Heberer in der Jugend U18. Er traute sich die Langstrecke über 3000m zu (12:09min) und trat kurze Zeit später nochmals über 800m an, wo er mit 2:50min die Bronzemedaille erhielt. Gleich dreimal konnte Andrew Edwards in der Männer-Hauptklasse Silber erringen: 100m (12,26sec.), 200m (27,90sec.) und im Weitsprung (5,10m). Melissa Vandré kämpfte in der Schülerinnen W12-Klasse gegen das teilnehmerstärkste Feld von 31 Teilnehmerinnen. Im Kugelstoßen sicherte sich Melissa mit 5,95m im Kugelstoßen den Silberrang. Der vierte Rang im Sprint mit 11,17sec. über 75m lässt klar erkennen, welches Potential in ihr steckt. Thomas Fechner holte sich gleich 2 Medaillen in der Jugend U18: Silber in 2:40min. über 800m und Bronze im Weitsprung mit 4,68m. Lukas Ernst (Schüler-12 Jahre) wurde Bronzemedaillengewinner im Ballwurf (200gr.), Vierter über 800m (3:20min) und Monika Fechner (Schülerinnen 15 Jahre) schrammte mit 6,63m im Kugelstoßen knapp an einer Medaille vorbei und wurde schließlich gute Vierte. Mit den gezeigten Leistungen haben die Westhofener Leichtathleten bewiesen, dass sie sich auch in ansprechenden Starterfelder behaupten können und nun fiebern die Athleten gemeinsam mit den Trainerinnen Claudia Ernst-Offermann und Sabine Ebert dem nächsten Kräftemessen entgegen: Ende Mai stehen die Rheinhessenmeisterschaften in den Einzeldisziplinen der Leichtathletik an.
 

Viele Erfolge für die Westhofener Leichtathleten bei den letzten Wettkämpfen der Saison

Die Wettkampfsaison 2012 neigt sich dem Ende zu und die Leichtathleten der TG Westhofen legten nochmals an verschiedenen Orten einen Endspurt hin.
 
Zunächst starteten die Lauftalente beim Abendsportfest der TG Worms. Melissa Vandre (U12) ersprintete im teilnehmerstärksten Feld (15 Teilnehmerinnen) aller Wettkämpfe mit 8,23sec. über 50m den Sieg, obwohl sie beim Start erhebliche Schwierigkeiten hatte, die sie durch einen bärenstarken Lauf ausmerzen konnte. Über 800m wurde sie schließlich mit 3:04min Vierte. Ebenfalls zum Sieg stürmte Michael Henny (U14), der über 800m kontrolliert zum Sieg lief (2:52min). Mit 11,52 sec über 75m wurde er Zweiter. Barfüßig, wie bei jedem Wetter, sprintete Andrew Edwards (U20) mit 12,03sec über 100m auf Platz zwei. Er zeigte damit nochmals seine erstklassigen Sprintqualitäten und hofft demnächst eine 11er –Zeit als Ergebnis zu haben. Gute Mittelfeldplatzierungen erreichte Lukas Ernst (U12) über 50m (4.Platz mit 8,42sec.) und einem 5.Platz in 3:23min über 800m.
 
Beim Abendsportfest des TV Eich verbesserte Trainerin Claudia Ernst-Offermann in der W50 ihre persönliche Bestleistung in der Altersklasse W50 im Kugelstoßen auf 9,64m.
 
Nun stehen die allerletzten Wettkämpfe der Freiluftsaison an-meistens Meisterschaften- und die Leichtathleten der TG Westhofen zeigten mit diesen Leistungen, dass sie dafür  bestens gerüstet sind.

 


Abendsportfest der TG Westhofen lockt 30 Kugelstoßer nach Westhofen

Es war ein besonderer Abend in diesem Sommer, denn es regnete nicht und der Sonnenschein wärmte die Athletinnen und Athleten. Gemeinsam mit den Langstaffelmeisterschaften des Kreises Alzey-Worms fand nun bereits zum 5.Mal das Abendsportfest der TG Westhofen statt. Im Rahmen des Sportfests konnten von den Schülern bis zu den Senioren alle im Kugelstoßen die Kräfte messen. Mit der Teilnehmerzahl von allein 30 Kugelstoßern zeigte sich, dass sich die Veranstaltung etabliert hat. Wieder einmal beeindruckte die Leistung des ältesten Teilnehmers. In der Altersklasse der 80jährigen Männer siegte Friedel Lauth, Gau-Odernheim, mit hervorragenden 10,10m. So mancher junge Athlet wäre froh die magische 10 Meter-Grenze im Kugelstoßen zu brechen. Ein Vorbild für die gesamte Sportlergruppe ist Arnold Krähnke, Stadecken-Elsheim, der mit 86 Jahren die Kugel auf 7,40m stieß und anschließend mit seinem Auto selbst nach Hause fuhr. Alle Sportlerinnen und Sportler erlebten sportlich faire Wettkämpfe bei guter Laune und werden wohl auch im nächsten Jahr am vielleicht einzigen schönen Tag im Sommer nach Westhofen kommen.
 
 

 

Siege für den Sprinter Andrew Edwards von der TG Westhofen

Beim Abendsportfest in Alsheim war Andrew Edwards in der Klasse der männlichen Jugend U20 nicht zu schlagen. Bei kühlem Regenwetter fielen die Leistungen zwar nicht wie gewünscht aus, jedoch zeigte Andrew mit 12,49 sec. auf 100m und 5,33m im Weitsprung welches Talent er hat.
 
Die kühlen und herbstlichen Temperaturen schlugen sich auch bei den Kreismeisterschaften der Leichtathleten des Kreises Alzey-Worms nieder. Bewundert wurde allseits der 100m-Sprint von Andrew, da er barfüßig mit 12,06 sec. nur knapp auf dem 2.Platz landete. Neben dieser Medaille heimste Andrew Edwards bei den Kreismeisterschaften noch 2 weitere Medaillen ein: über 200m (25,76sec.) die Silbermedaille und im Weitsprung sogar die Goldmedaille.
 
 
Trainerin Claudia Ernst-Offermann von der TG Westhofen tat es ihrem Schützling gleich und wurde sowohl Kreismeisterin (9,29m) im Kugelstoßen der W50, als auch Siegerin beim Abendsportfest in Alsheim (9,24m).

 


 

Doppeltes Gold bei den Rheinland-Pfalz Meisterschaften

Die Mehrkämpfer im Turnerbund trugen am vergangenen Wochenende in Zweibrücken die Rheinland-Pfalz- Meisterschaften aus. Bei sonnigem Wetter und einer perfekten Organisation konnten beachtliche Leistungen erzielt werden.
 
Mit dem Mehrkampf wurden auch in den leichtathletischen Einzeldisziplinen des Steinstoßens und Schleuderballwerfens die Meister 2012 ermittelt. Claudia Ernst-Offermann von der TG Westhofen ging in der Alterklasse 50 an den Start und erzielte im Steinstoßen eine neue Bestweite von 7,85m mit dem 5Kg-Metallgewicht. Die Bestmarke im Schleuderballwurf konnte mit erzielten 33,52m knapp nicht geknackt werden. In beiden Fällen bedeuteten die guten Leistungen den Gewinn der Rheinland-Pfalz-Meisterschaften in ihrer Altersklasse.

 


 

Medaille und Finalteilnahmen der TG Westhofen bei den Leichtathletikmeisterschaften

Die Leichtathleten hatten perfekte Wetterlagen bei den verschiedenen Veranstaltungen des Leichtathletikverbandes Rheinhessen. Sowohl am Himmelfahrtstag in Gau-Algesheim, als auch am darauf folgenden Samstag in Worms ging es in verschiedenen Altersklassen um die Rheinhessentitel der Leichtathleten.
 
Bei allen Veranstaltungen wurden stattliche Meldezahlen erreicht und so mussten sich manche Athleten 20 bis 30 Mitkonkurrenten stellen. Zunächst wurde am Himmelfahrtstag in Gau-Algesheim um die Rheinhessentitel in den Altersklassen ab den 14jährigen Schülern gekämpft. Für die TG Westhofen ging Andrew Edwards in der Klasse U20 an den Start. Barfüßig erstürmte er mit 12,23 sec. im Finale über 100m den fünften Platz. Mit deutlichen Anlaufschwierigkeiten reichte es im Weitsprungfinale mit 5,14m noch zu einem 7. Platz in Rheinhessen.  
 
Samstags traten die jüngeren Schüler in Worms zu den Titelkämpfen an. Marco Ebert konnte in seinem ersten Kugelstoßwettkampf seiner Karriere gleich eine Bronzemedaille bei den Schülern M12 mit 6,80m erreichen. Sein Trainingskollege Michael Henny schloss sich bei den 13jährigen Schülern dieser guten Leistung an und ersprintete sich bei der Finalteilnahme über 75m den 4. Platz. Mit einem souveränen Start-Ziel Sieg qualifizierte sich Melissa Vandre bei den Schülerinnen W11 für die Finalteilnahme. Mit deutlichen Startschwierigkeiten sicherte sie sich mit 8,18 sec über die 50 m einen guten 6. Platz im Finale.
 

 

Westhofener Talente zeigen sich erfolgreich beim Leichtathletik-Hallensportfest 2012
 
Beim Hallensportfest im BIZ Worms konnten die jungen Leichtathleten der TG Westhofen erfahren, welchen Leistungsstand sie nach dem langen Wintertraining haben.

Sensationell war dabei der Sieg von Melissa Vandre im 50m-Sprintfinale der 11jährigen Mädchen. Im Vorlauf lag sie noch auf Platz 2 aller Vorlaufteilnehmerinnen- im beherzten Schlussfinish zog sie an ihren Konkurrentinnen souverän vorbei. Die Weitsprungleistung von 3,70m (Platz 5) lassen auf eine erfolgsversprechende Freiluftsaison hoffen. Ins Finale der Weitspringerinnen W11 konnte auch Luisa Feile einziehen und belegte hier einen 7. Platz mit 3,20m. Die jüngste Westhofener Teilnehmerin Loisa Woop (9 Jahre) sprang fast gleich weit und errang mit 3,12m den Bronzeplatz. Hinzu kommt die Finalteilnahme am 50m-Sprint mit einem 5. Platz (9,86 sec).

Die Jungs konnten ebenso einige Finalteilnahmen verbuchen. Lars Müller (11 Jahre) flog 3,65m (4. Platz) weit und verpasste damit nur knapp das Medaillenpodest. Eine starke Leistung zeigte auch Lukas Ernst (11 Jahre) mit seiner Finalteilnahme im Sprint. Nach einem kämpferischen Lauf ging er mit 9,07 sec als Fünfter über die Ziellinie. Die Gebrüder Temlak konnten sich zum letzten Jahr deutlich steigern. Julius Temlak (10 Jahre) belegte im 50m-Sprintfinale mit 9,24 sec den 6. Platz - sein Bruder Finn Temlak (9 Jahre) konnte sowohl im Sprint (9,67sec, Platz 5) und Weitsprung (3,20m, 4. Platz) jeweils die Finalrunde der Wettkämpfe mit tollen Leistungen abschließen. Die gezeigten Leistungen lassen auf einige Erfolge in der bevorstehenden Freiluftsaison hoffen.

Eine deutliche Steigerung zu den Vorjahresleistungen konnte bei allen Westhofener Kindern verzeichnet werden. Ganz entgegen der Meinung, es herrsche eine eher magere Leistungsbilanz bei kleineren Vereinen, kündigte der Westhofener Nachwuchs mit den gezeigten Leistungen an, dass auch dort so mancher Rohdiamant gefunden werden kann.

 


 

September 2011: Claudia Ernst-Offermann ist Deutsche Meisterin im Steinstoß-Dreikampf
 
Wunderbarer Sonnenschein sorgte in Heuchelheim/Pfalz für die richtige Meisterstimmung der Wurfspezialisten. Der LSW (Laufen,Springen,Werfen)-Verband führte wie in jedem Jahr die Deutschen Meisterschaften im Steinstoß-Dreikampf und Schleuderball für die Seniorinnen der Werferzunft durch. Diese Disziplinen dienen zur Ergänzung der traditionellen Leichtathletikdisziplinen und sind besonders bei den älteren Jahrgängen der Sportlerinnen und Sportler sehr beliebt.

Perfekt organisiert wurde die Veranstaltung zu einer schönen Abschlussveranstaltung der Freiluftsaison 2011. Claudia Ernst-Offermann von der TG Westhofen startete in der Altersklasse 45 und wurde mit 21,55m (3Kg-,5Kg- und 7,5Kg-Metallgewicht) unangefochten Deutsche Meisterin. Spannend wurde es dann im Schleuderballwerfen. In den insgesamt 6 Versuchen wechselte die Führung zwischen Claudia Ernst-Offermann und einer Athletin aus Bernkastel-Kues von Versuch zu Versuch. Schließlich lag die Rheinländerin knappe 37cm vor der Rheinhessin. Dies bedeutete den Gewinn der Silbermedaille für die Westhofener Athletin mit 32,95m (1Kg-Schleuderball).

Insgesamt ein gelungener Abschluss einer durchwachsenen Saison. Vor 3 Wochen kehrte Claudia Ernst-Offermann, die im Rasenkraftsport für den KSV Worms startet, ohne Medaille mit jeweils erreichten fünften Plätzen von den Deutschen Meisterschaften im Rasenkraftsport nach Hause. Umso größer war nun die Freude über die beiden Medaillen am Ende der Saison und besonders über den Titel der Deutschen Meisterin.

 


 

Nathalie Offermann von der TG Westhofen löst Ticket zur DM
 
In Bad Dürkheim gab es am vergangenen Samstag für die Mehrkämpfer im Turnerbund die letzte Gelegenheit um sich für die Deutschen Mehrkampfmeisterschaften in den leichtathletischen Disziplinen zu qualifizieren.

Nathalie Offermann von der TG Westhofen startete im Steinstoßen (5Kg-Metallgewicht) in der Altersklasse der 16- und 17jährigen Schülerinnen. Niemand geringeres als die neue Jugend- Weltmeisterin im Speerwurf, Christin Hussong, befand sich ebenfalls in diesem Wettkampf und dominierte erwartungsgemäß mit ihrer hervorragenden Technik. Nathalie Offermann konnte sich im 5. Versuch mit 7,02m auf Platz 2 setzen und qualifizierte sich damit für die Deutschen Mehrkampfmeisterschaften des DTB, die im September im niedersächsischen Einbeck stattfinden werden.

 


 

Juni 2011: 4. Westhofener Abendsportfest

Rekordmeldezahlen bei Langstaffeln in Westhofen
 
Mitten in der Woche trug die TG Westhofen im Rahmen der Sportwoche die Kreis-Langstaffelmeisterschaften und das 4. Leichtathletiksportfest aus. Das Wetter war den Leichtathleten in dieser Woche wohlgesonnen- es gab viele Wolken, aber keinen Regen.
 
Strahlend hingegen waren die Gesichter des Präsidenten der TG Westhofen, Markus Knorpp, und der Organisatorin des Events, Claudia Ernst-Offermann: Mit fast 100 Starts in den Langstaffeln oder im Kugelstoßen steigerten sich nochmals die Meldezahlen zum Vorjahr. 23 Langstaffeln sorgten für einen vollen Sportplatz und eine tolle Wettkampfatmosphäre. Diese Anzahl von Staffeln stellte eine neue Rekordzahl dar.
 
Wie breit das Angebot der Leichtathletik sein kann zeigte sich in den Kugelstoßwettbewerben: Die älteste Teilnehmerin war 71 Jahre alt und der älteste Teilnehmer (F.Lauth) sogar 82. F.Lauth konnte seine Kugel auf 10,54m stoßen!
 
Die Teilnehmer lobten die Stimmung und den guten Verlauf der Veranstaltung. Mit Medaillen und Weinpräsenten bedacht, traten sie die Heimreise an. Immerhin bedeutete dies für einen Bonner noch 2 Stunden Autobahnfahrt. Die TG Westhofen dankt den helfenden Jugendlichen und der Leitung des Wettkampfbüros, Sabine Ebert, recht herzlich.
 
 
 
 

 

Jörg Schmeling ist Cross-Rheinhessenmeister 2011
TG Westhofen-Leichtathleten in Oppenheim und Worms aktiv

In Oppenheim fand traditionell die Rheinhessenmeisterschaft im Crosslauf statt.

Bei gutem Wetter, aber weichem Boden erzielte Jörg Schmeling von der TG Westhofen in der Klasse M45 einen souveränen Sieg über 6700m durch die rheinhessischen Weinberge in 24:45 min.
 
Zeitgleich kämpften die Gebrüder Lommel beim Hallensportfest der TG Worms um die vorderen Platzierungen. Während Phlilipp Lommel, M12, im Weitsprung den 8. Platz erreichte, konnte sein jüngerer Bruder Felix Lommel, M11, im Weitsprung mit Platz 7 und 3,72m auf sich aufmerksam machen. Im Sprint-Endlauf schließlich sprintete Felix mit 8,36sec. auf den sehr guten 6. Platz der Konkurrenz.
 

 

Leichtathletik-Abendsportfest 2010 - Ergebnisse Kugelstoßen und Schleuderball

Liebe Athleten und Athletinnen,

das 3.Abendsportfest in Westhofen ist vorbei und es gibt für Kugelstoßen und Schleuderball die Ergebnisliste.

Die Staffelergebnisse werden von Stefan Busch verarbeitet und veröffentlicht-bitte Homepage LVR beachten.

 


3 Athleten, 6 Starts und 5 Siege

Überraschende Medaillenauslese bei den Rheinhessenmeisterschaften der Jugend bis Senioren

Durchwachsenes Wetter und dünne Teilnehmerfelder fanden die 3 Seebachathleten bei den Rheinhessenmeisterschaften der Jugend- bis Seniorenklasse der Leichtathleten in Nieder-Olm vor. Unbeeindruckt von diesen Voraussetzungen zeigten die Westhofener Athleten gute Leistungen.

Gleich 3 Starts absolvierte Lea Gorges (16 Jahre) in der weiblichen Jugend B. Dabei siegte Sie sowohl beim Hochsprung mit 1,43m, als auch im 800m-Lauf mit 3:08min. Die frisch gebackene Doppel-Rheinhessenmeisterin konnte mit 14,77sec.noch einen 7. Platz beim 100m-Wettbewerb hinzufügen. Somit ist Lea der Übergang von der Schüler- zur Jugendklasse hervorragend geglückt. Besonders überraschte hier der Hochsprungtitel von Lea, denn in Westhofen fehlt eine Hochsprunganlage, um ein gezieltes Training zu gestalten.

Der einzige Start von Marcel Offermann (17 Jahre) verlief nach der Devise: Er kam, stieß und siegte. Mit 11,83m (6Kg-Kugel) konnte er auch im 5. Jahr in Folge bei den Rheinhessentitelkämpfen siegen. Dennoch erreichte er sein selbst gestecktes Ziel von 12m-Würfen noch nicht. Ebenso Doppelsiegerin wurde die Seniorin Claudia Ernst-Offermann, W45, die im Diskus 18,19m und im Kugelstoßen 8,57m erreichte.

Mit einer satten Medaillenausbeute freuen sich die Leichtathleten der TG Westhofen auf die weiteren Wettbewerbe in der Freiluftsaison 2010-hoffentlich mit „Sonnenschein und heiß“…

 

 

Kugelstoßer Marcel Offermann seit 4 Jahren ungeschlagen

In der Jahresbestenliste des Leichtathletikverbandes Rheinhessen sind auch einige Athleten und Athletinnen der TG Westhofen zu finden. In diese Aufstellung werden nur die jeweils 9 besten Athleten aus Rheinhessen aufgenommen.

Das Aushängeschild der Seebachathleten bleibt auch in diesem Jahr der 17jährige Jugendliche Marcel Offermann, der mit 13,58m (5Kg-Kugel) auch in diesem Jahr die Bestenliste anführt, wie in den vergangenen Jahreslisten. Damit bleibt er seit 4 Jahren ungeschlagen. Mit Schwester Nathalie Offermann (14 Jahre; Hammerwurf und Block Wurf) und Mutter Claudia Ernst-Offermann (W45; Hammerwurf und Kugel) belegt die Familie Offermann noch weitere 4 Spitzenplätze in der Bestenliste.
 
Erfreulich, dass sich zudem Jörg Schmeling (M40) sowohl auf der 5000m-, als auch der 10000m-Strecke jeweils auf Platz 2 positionieren konnte. Knapp einen Podestplatz verpasst hat Sabine Ebert (W35) im Kugelstoßen. Sie zeigte aber mit dem 4.Platz im ersten Wettkampfjahr eine starke Leistung.
 
Folgende Athleten der TG Westhofen sind auf guten Mittelplätzen zu finden: Alex Schmeling (M12) im Kugelstoßen, Lea Gorges(W15) im Hochsprung, 800m-Lauf, als auch im Vierkampf und Nathalie Nagel (W13) ebenfalls im Kugelstoßen.

 


Jahresmotto  2010: Starke Kinder bei der TG Westhofen

Unter dem Motto "Kinder stark machen" fand die Jahrsabschlussfeier der Leichtathleten der TG Westhofen statt. Die Kinder konnten bei verschiedenen Aktionen Erfolgserlebnisse mitnehmen und so ganz ohne Suchtmittel jede Menge Spaß haben. Das macht richtig stark! Entlohnung fanden die Kinder der Abteilung auch in Form von T-Shirts und Fußbällen, die von der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung für diesen Abend gespendet wurden. Die tollen Sachpreise überbrachte der Nikolaus und er faszinierte mit weiteren Überraschungen für die zahlreich erschienen Kinder.
 
Abteilungsleiterin Claudia Ernst-Offermann dankte allen Beteiligten für die erfolgreiche Arbeit in 2009 und freut sich bereits heute auf die Umsetzung des Jahresmottos 2010: "Kinder stark machen"!
 

 



Edelmetall und Bestleistungen zum Saisonende der Westhofener Leichtathleten

Bei den Kreismeisterschaften in den Einzeldisziplinen, die in Worms stattfanden, hat man es schon gemerkt, dass bei den meisten Athleten schon etwas die Luft raus ist. Die Starter- und Kampfrichterfelder waren dünn und Bestleistungen fast nicht mehr zu erwarten. Dennoch gab es ansprechende Leistungen und die Seebachathleten konnten einiges Edelmetall erringen.

Allen voran war es Lea Gorges, W15, die sowohl Dreifachmeisterin (800m, Hochsprung, Staffel), als auch Doppel-Vizemeisterin (100m, Weitsprung) wurde. Der Zeitplan verlangte es, dass binnen 30 Minuten 4 Disziplinen bewältigt werden mussten. So kam Lea direkt von einem 800m zum Staffellauf der weiblichen Jugend und siegte mit Lena Seifert (Vizemeisterin im Weitsprung der weiblichen Jugend), Anna Katharina Haßlinger und Nathalie Offermann über die 4x 100m Distanz. Nathalie gelang es eine neue Bestleistung im 800m-Lauf aufzustellen und unter 3 Minuten zu laufen (2:59min, 2.Platz). Mit Staffel, 800m-Lauf und dem vorangegangenen Hochsprung (4.Platz) und Speerwurf (2.Platz) in den Beinen absolvierte sie das Kugelstoßen mit 7,98m (2.Platz), was unter ihrem Leistungsvermögen liegt, aber nach diesem Leistungspensum verständlich ist.

Silber war die Lieblingsfarbe der Westhofener an diesem Tag und Nina Kösterschier, W13, rannte beherzt mit 3:18min über 800m auf diesen Podiumsplatz. Über den Vorkampf erkämpfte sich Alicia Lenz, W10, die Endkampfteilnahme. Sie steigerte sich dort erheblich und belegte einen ganz tollen 2.Platz. Gleiches gelang ihr im Ballwurf, wo Alicia mit 25m den 3.Platz belegte. Die Staffel der Schülerinnen B wurde in der Besetzung Geschwister Nagel und Geschwister Kösterschier Dritte. Folgende Athleten kamen unter die besten 6 Teilnehmer in den jeweiligen Einzeldisziplinen: Nathalie Nagel, Michelle Nagel, Leonie Kösterschier und Marco Ebert.

Fast schon ein Dauerabo für Bestleistungen hat Marcel Offermann in den Wurfdisziplinen der männlichen Jugend B. Kreismeister in Worms wurde er mit 12,64m. Damit war er jedoch nicht zufrieden und zeigte beim Abendsportfest in Eich Anfang dieser Woche, dass er mit 13,17m durchaus die 13m-Marke sicher im Griff hat. Im Diskuswurf erzielte er mit 31,65m eine neue rheinhessische Bestleistung seiner Altersklasse.